Das Gassigehen gehört für unsere Hunde immer zum Highlight des Tages. In dieser wertvollen Zeit können sie schnüffeln, die Umgebung erkunden, sich körperlich auslasten und erleichtern. Sie brauchen und genießen außerdem den Sozialkontakt zu uns Menschen.

Daher freuen wir uns immer über lauffreudige Gassigeher, die regelmäßig ins Tierheim kommen und mit unseren Hunden spazieren gehen. Unsere Tierpfleger erklären Ihnen, worauf Sie bei dem jeweiligen Hund und generell beim Spaziergang achten sollen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass nicht jeder Hund zum Spaziergang rausgegeben werden kann. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen einen Hund ausführen. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen keine Hunde an der Leine führen.

 
Unsere Gassigeh-Zeiten sind:
Montag bis Freitag: 14:00 - 16:00 Uhr

Samstag, Sonn-/Feiertag: 9:00 - 11:30 Uhr


Bitte beachten Sie:

  • aus versicherungstechnischen Gründen dürfen unsere Hunde nur von Personen über 18 Jahren an der Leine geführt werden
  • vor dem Spaziergang ist der Personalausweis vorzulegen und ein Pfand zu hinterlegen (Schlüssel/Personalausweis)
  • es hat sich gezeigt, dass es sinnvoll ist, stets ein Mobiltelefon mitzuführen, so dass Sie in Notfällen unter Tel.: 07131-22822 einen Tierheimmitarbeiter erreichen können
  • jeder Gassigeher ist für das „Häufchen“ seines Hundes verantwortlich. Bitte verwenden Sie zur Beseitigung aller festen Hinterlassenschaften Kottüten, die an den Ausgängen des Tierheims aushängen und entsorgen Sie diese in den Mülleimern
  • unsere Hunde sind grundsätzlich immer an der Leine zu führen
  • Leckerlies sollten nur nach Absprache mit dem Tierheimpersonal während des Spaziergangs gegeben werden
  • Anweisungen und Hinweise des Tierheimpersonals sind zu befolgen

 

Zum Wohl des Hundes:

  • Vorsicht bei Hundebegegnungen, lassen Sie die Hunde bitte nicht zusammen spielen / nicht an der Leine zusammen, nicht jeder Hund ist mit Artgenossen verträglich
  • Vorsicht bei Begegnungen mit Menschen insbesondere mit Kindern, lassen Sie den Hund nicht von Kindern oder Erwachsenen streicheln
  • bei Begegnungen mit anderen Hunden und Spaziergängern führen Sie bitte den Hund mit so großem Abstand, dass ein sicheres Passieren für beide Seiten gewährleistet ist
  • wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, achten Sie bitte darauf, dass der Hund nicht zu stark von ihnen bedrängt wird. Wir haben zahlreiche Hunde, die bisher keinen Kontakt zu Kindern hatten, so dass wir die Reaktion der Hunde nicht zu 100% einschätzen können. Zudem empfinden Hunde enge Umarmungen, knuddeln usw. als eher unangenehm
  • bitte bedenken Sie, dass unsere Hunde im Tierheim vielen Belastungen ausgesetzt sind. Sie müssen Trennung, Enttäuschung, Verlust usw. verarbeiten. Darum ist es sehr wichtig, dass die Hunde einen Spaziergang in aller Ruhe machen können. Wir möchten Sie bitten unterwegs von dem Hund keine Kommandos wie "Sitz", "Fuß" usw. einzufordern, sondern ihn einfach nur spazieren zu führen
  • geben Sie dem Hund genug Zeit zum Schnüffeln. Hunde erleben ihre Welt gerne über die Nase, das Schnüffeln ist für sie wie für uns das Zeitung lesen
  • werfen Sie keine Gegenstände wie Bälle, Stöcke etc. Die Hunde rennen los und werden durch die Leine abrupt gestoppt. Unsere Hunde haben genug Zeit, sich bei uns im Auslauf auszutoben und mit Artgenossen zu spielen und zu rennen
  • „Reservierungen“ eines speziellen Hundes können wir Gassigehern nicht einräumen
  • beim Zurückbringen der Hunde bitten wir Sie herzlich um Pünktlichkeit um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten
  • Ereignisse, Vorfälle, Beobachtungen während des Spaziergangs, bitten wir Sie noch am gleichen Tag bei Rückgabe des Hundes an das Tierheimpersonal weiterzugeben 


Vielen Dank für Ihr Verständnis und viel Spaß beim Spaziergang wünscht Ihnen Ihr Team vom Tierheim Heilbronn!

Helfen als Sponsor

Blickpunkt Tier

Blickpunkt TierHier die Ausgabe 22 der Blickpunkt Tier zum Download
(Größe 4,7 MB, PDF-Format)

Anmeldung